#dankbar: Unsere Spendenprojekte zu ERNTEDANK

[02.10.2020] Wie in jedem Jahr gibt es auch zu Erntedank 2020 eine besondere Spendenaktion „Unser Herz für…“. Diesmal haben wir zwei Projekte ausgewählt, in die wir die besondere Erntedank-Spendensammlung 2020 komplett geben werden.

Da wir uns nicht alle vor Ort im Gottesdienst treffen können, legen wir euch ans Herz euch ONLINE zu beteiligen.

Danke, dass du dein Herz und dein Geld investierst!

  • Projekt Lesbos: Ein Team des Forum Wiedenest arbeitet vor Ort unter den Menschen, die dort in katastrophalen Umständen leben. Sie sind mit internationalen Partnern vor Ort vernetzt. Weitere Infos https://www.wiedenest.de/lesbos
  • Projekt Mittlerer Osten VM-international: Das Ehepaar Thaler (*) wird im Jahr 2021 in ein Land des Mittleren Ostens ausreisen. Wir helfen, dieses Projekt mit auf den Weg zu bringen. https://www.vm-int.de/
  • Für Details für beide Projekte scrolle bitte weiter nach unten!
    (* Kunstname)

Und so geht es praktisch…

  • Für Vor-Ort-Gottesdienstteilnehmer:
    Du bringst deine Spende in bar am Sonntag in den 10:00-Uhr-Gottesdienst oder in den +gottesdienst um 19:00 Uhr. Wir legen in einem besonderen Moment unsere Spenden in eine vorbereitete Schale. Dies wird NICHT im Livestream übertragen.
Scanne diesen Code, um deine Spendenzusage zu machen.
  • Für ONLINE-Teilnehmer:
    1. Schritt: Du besuchst die Internetseite menti.com und gibst dort den Code 21 22 60 4 ein. Dann kannst du dort eingeben, welche Spendenzusage du geben willst. Das geschieht völlig anonym. Während des Gottesdienststreams wird am Sonntag dann eine Grafik die Summer der zugesagten Spenden sichtbar machen. Oder klicke auf folgenden Link: https://www.menti.com/8922k47fe6
    Diese Online-Aktion ist mit obigem Link ab Freitagabend bis Sonntagabend möglich.
    2. Schritt WICHTIG: Du überweist deine Spende auf unser Konto der Christus Gemeinde Velbert e.V., Bankverbindung Spar- und Kreditbank Bad Homburg BIC: GENODE51BH2, Gemeindekonto Konto-Nr.: DE46 5009 2100 0001 3474 70 oder du gibst diese per Paypal an spenden@cgvelbert.de. (Spendenzweck: ERNTEDANK). Bitte auswählen: Geld an Freunde oder Bekannte senden, dann zahlen wir keine Gebühr dafür…) oder du bringst sie in der kommenden Woche in der CGV in bar vorbei.
  • Bitte Barspenden in den Gottesdiensten vor Ort nicht bei menti.com eintragen, diese zählen wir extra.
  • Wir werden am Sonntag ein vorläufiges Ergebnis bekanntgeben, nachlaufend, wenn alle Spenden eingegangen sind, ein finales Ergebnis.

    VIELEN DANK FÜR DIE BETEILIGUNG!


Projektdetails Lesbos / Flüchtlingscamp Morija

(c) Forum Wiedennest 2020

Die Situation auf Lesbos hat sich in den letzten Tagen etwas „normalisiert“. Die Flüchtlinge sind fast alle in dem schnell aufgebauten, provisorischen Camp einquartiert. Das heißt allerdings nicht, dass sie in schönen Unterkünften leben. Im Zelt auf dem Felsenboden zu schlafen, nahe am Meer auf den Winter mit mehr Regen zuzugehen und zudem keine Hoffnung auf eine Änderung der Lage zu haben, sind katastrophale Aussichten.
Unser Team hat enge Kontakte zu einigen der Flüchtlinge und kann ihnen ganz praktisch helfen, beispielsweise durch Essenspakete, Kleidung oder Gaskocher. Außerdem gibt es tägliche Treffen mit sehr ermutigender Gemeinschaft. Besonders bewegt es uns, dass unsere geflüchteten Freunde sich selbst für das Camp und ihre Nachbarn einsetzten. So konnten sie beim Aufbau der Zelte helfen und übernehmen weitere Aufgaben im Camp.

Insgesamt sind wir weiter dabei unsere Flüchtlingsarbeit in Griechenland auszubauen. Inzwischen arbeiten in verschiedenen Teams über 15 Langzeitmitarbeiter sowie einige Kurzzeitler unter Flüchtlingen in Griechenland. Unser Wunsch ist es, die Flüchtlinge in ihrer immensen inneren und äußeren Not zu unterstützen.


Projektdetails Mittlerer Osten

Wir werden in den Mittleren Osten gehen und wollen den Nöten der Menschen mit Projekten und langfristiger Entwicklungshilfe begegnen. Eines der Hauptprojekte besteht darin, Waisenkindern eine Berufsausbildung zu geben.

Das Wichtigste ist uns jedoch, ihnen das Evangelium zu bringen und dass sie lernen, das weiterzugeben, was sie empfangen haben. Im Land werden wir uns einer Organisation anschließen, die schon seit mehreren Jahrzehnten in diesen Gegenden arbeitet und die Vision hat Jünger zu machen und einheimische Gemeinden zu gründen.

2017 hat Gott uns in einer Visionsreise unsere Berufung dorthin bestätigt. Deshalb freuen wir uns, dass es endlich so weit ist und wir mit den konkreten Vorbereitungen starten können mit dem Ziel in 2021 die Arbeit im Mittleren Osten zu beginnen. Ganz nach den Worten: “Dabei machte ich es mir zum Grundsatz, das Evangelium nur dort hin zu bringen, wo sich noch niemand zu Christus bekannte” Römer 15, 20a

Ehepaar Thaler (*)

(* Kunstname)